Mikroskopische Färbemethoden                  Zoologie

Pikroblauschwarz nach Heidenhain
Benötigte Chemikalien :
Material zur Kernechtrot-Färbung oder  Karmalaun nach P. Mayer , Blauschwarz B (C.I.27255), Pikrinsäure (C.I.10305), Methanol, Isopropanol 100%, Xylol

Bemerkung :
Besonders gut nach Fixierung in sublimathaltigen Fixiergemischen, Alkohol, Helly oder Orth

Literatur :  
MT68 1547, MT89 S.506

    Arbeitsablauf :
  1. Schnitte entparaffinieren und in Aqua dest. bringen.
  2. Kernfärbung mit Kernechtrot oder Karmalaun nach P. Mayer.
  3. In Pikroblauschwarz-Farblösung progressiv färben (mikroskop. Kontrolle)
  4. Spülen in Aqua dest.
  5. Entwässern in der Alkoholreihe, abs. Isopropanol
  6. Xylol, Einschlußharz
Ergebnis :
Kerne rot, Bindegewebe scharf schwarz, Knorpel graublau, Muskulatur und Erythrozyten gelblich.
Zur Darstellung von Reticulumfasern, Basalmembranen, auch Zellgrenzen werden deutlich sichtbar.


© by Armin Eisner